Home Navigationspfeil Internationales SSC-Open 2017

Offenes Internationales Schachturnier 2017
des SSC Rostock 07

31.07.17: GM René Stern gewinnt das Rostock-Open mit 7 aus 7

Die 16. Auflage des Rostock-Open erreichte mit 96 Startern einen neuen Teilnehmerrekord. Mit René Stern (SK König Tegel 1949) und Stellan Brynell (SSC Rostock 07) hatten sich zwei Großmeister in die Startliste eingetragen, die in den Vorjahren das Open je einmal gewonnen hatten. In der Erfolgsbilanz wurden beide jedoch vom sechsmaligen Turniersieger IM Marcin Szelag (Akademia Szachowa Gliwice) übertroffen, der 2017 auch wieder mit zu den Favoriten zählte.

Nach drei Runden lag das Trio gemeinsam mit FM Willi Skibbe (SSC Rostock 07), Manuel Pietzsch (SG Leipzig), Jan Klatt (Neuzugang der SG Güstrow/Teterow) und Dr. Sergey Ivanov (HSG Uni Rostock) mit je drei Punkten gleichauf.

In der 4. Runde unterlag IM Marcin Szelag dem Leiziger Manuel Pietzsch, und der 39. der Setzliste, Dr. Sergey Ivanov, setzte seine Siegesserie auch gegen Hannes Leisner (Greifswalder SV) fort. Die GM René Stern und Stellan Brynell gewannen ihre Partien gegen FM Willi Skibbe bzw. Jan Klatt.

In der 5. Runde quittierten Manuel Pietzsch und Dr. Sergey Ivanov jeweils ihre erste Niederlage gegen die GM René Stern bzw. Stellan Brynell. Neu in der Spitzengruppe mit 3,5 Punkten vertreten, trennten sich Christian Schneider (SG Blau-Weiß Stadtilm) und Felix Schreiber (SC Mecklenburger Springer) remis. Die Verfolger IM Marcin Szelag und FM Willi Skibbe machten mit ihren Siegen über Hans-Jürgen Kliewe (ASV GW Wismar) bzw. Dieter Hilbig (ESV Gera) wieder Boden gut. Und einen tollen Achtungserfolg landete der 13-jährige Michael Kotyk (Hamburger SK) mit seinem Remis gegen FM Michael Schulz (SC Zitadelle Spandau). Mit je 3,5 Punkten behielten beide das Spitzenfeld noch im Blick.

In der vorletzten Runde mussten die mit je 5 Punkten führenden Großmeister gegeneinander antreten. Mit dem Anzugsvorteil konnte GM René Stern den schwedischen Großmeister Stellan Brynell in dieser für den Turniersieg wichtigen Partie besiegen. GM René Stern war damit nach der 6. Runde mit 6 Punkten alleiniger Tabellenführer vor GM Stellan Brynell, IM Marcin Szelag, der mit Schwarz gegen Hans-Joachin Rüsch (SF Ostsee Warnemünde) erfolgreich war, und Christian Schneider, alle mit 5 Punkten. Danach hatte sich eine große Verfolgergruppe mit 10 Schachsportlern gebildet, die mit je 4,5 Punkten auf der Lauer lagen.

Von den Spielern an der Spitze der Rangliste hatte IM Marcin Szelag in der Schlussrunde die schwierigste Aufgabe zu lösen. Sein Gegner war GM René Stern, der zwar mit den schwarzen Steinen spielen musste, aber das kleine Handicap gut wegsteckte und diese - die siebente - Partie gewann. GM Stellan Brynell reichte ein Remis gegen Christian Schneider, um sich mit 5,5 Punkte durch die beste Zweitwertung den 2. Platz zu sichern. Aus dem Verfolgerfeld der Spieler mit je 4,5 Punkten gelang Manuel Pietzsch mit einem Sieg gegen Frank Kunow (SG Eintracht Neubrandenburg) noch der Sprung auf den 3. Platz. Aber auch Wolfgang Just (VfB Schach Leipzig), Jens-Uwe Jaeschke (SF Nordost Berlin) und Hannes Leisner (Greifwalder SV) waren in der letzten Runde siegreich und beendeten das Turnier ebenfalls mit je 5,5 Punkten wie der Zweit- und Drittplatzierte.

In die Starterliste hatten sich auch neun Damen eingetragen. Den Preis als beste weibliche Schachsportlerin des Turniers gewann Heike Goldmund (SV 11861 Liebschwitz) mit 3,5 Punkten. Je 3,0 Punkte erkämpften Anais Abele (Jahrgang 2003 - SC Aurich), Martina Kocandova (SK 64 Plzen) und Svetlana Morosova (Think Rochade - SC Rostock).

Die bestplazierten Jugendlichen waren mit je 4,5 Punkten auf Plätzen 14, 18 und 24 Michael Kotyk (Jahrgang 2004 - Hamburger SK), Nikita Schubert (Jahrgang 2006 - ESV Gera) und Marius Fromm (Jahrgang 2004 - SG Jasmund 1996).

Ansetzungen und Ergebnisse des SSC-Opens 2017

Tabellen

Inoffizielle Turnierauswertung

Partien - nachspielen oder herunter laden

Ehrentafel

Sieger der SSC-Rostock-Open in den Vorjahren

Internationales Großmeister-Einladungsturnier

© CMBasic.de